Pin

25.05.2016 - Bestanden

Fritz Wöhrle ist nun einer von nur 35 Fleischsommeliers in Deutschland.

Deutschlandweit gibt es erst 35 Fleisch-Sommeliers. Seit dem vergangenen Donnerstag ist Metzgermeister Fritz Wöhrle einer von ihnen. Die Ausbildung ist bislang nur in Österreich möglich, doch für den Hornberger haben sich alle Mühen gelohnt.
Drei sehr arbeitsintensive Monate liegen hinter Fritz Wöhrle, der am vergangenen Donnerstag im österreichischen Linz die Prüfung zum diplomierten Fleisch-Sommelier bestanden hat. Darüber freut er sich natürlich riesig, ist aber auch froh, die Ausbildung jetzt hinter sich zu haben. »Es war doch mit sehr viel Lernen verbunden«, dankt er daher ausdrücklich seiner Frau Dagmar und seinem ganzen Team, die ihm in den Wochen seiner Abwesenheit den Rücken frei hielten, während der Betrieb in Hornberg ganz normal weiterlief. »Enorm« ist für den Metzgermeister, was er an neuen Erfahrungen und Erkenntnissen gewonnen hat – von denen künftig alle Kunden, aber auch sein Team profitieren werden. Für dieses will er speziell noch eine Zusammenfassung ausarbeiten. Denn, »der Beratungsbedarf wird immer größer, die Kunden fragen gezielt viel mehr als früher nach«, erläutert Fritz Wöhrle, dass er sein erweitertes Wissen gern weitergeben möchte. Gerade das Tierwohl spiele rund um die Ernährung eine große Rolle.
So beschäftigten sich die sieben Lehrgangsteilnehmer beispielsweise sehr mit den Belangender Tierhaltung, die verschiedenen Rassen und die Fütterung mit ihren Auswirkungen auf die Qualität. Für den Hornberger alles höchst interessante Aspekte, die verstärkt in seine künftige Arbeit mit einfließen und umgesetzt werden. Doch die Teilnehmer, darunter neben Metzgermeistern beispielsweise ein Koch, ein Spanferkelzüchter und eine Quereinsteigerin haben neben der Theorie auch eine Woche lang mit einem Mitarbeiter aus dem Team des Starkochs Witzigmann selber am Herd gestanden, haben einiges Wissenswerte vom Ernährungsberater der Fußballmannschaft von Bayer Leverkusen vermittelt bekommen und haben mit einem Grill-Weltmeister ihr Fachwissen und die Wichtigkeit bester Zutaten erweitert. Für Fritz Wöhrle eine spannende, lehrreiche und interessante Zeit, für die sich alle Mühen und die Reisen nach Linz mehr als gelohnt haben. »Selbstverständlich haben wir untereinander auch viele Kontakte geknüpft«, freut er sich überdies, die österreichische Küche näher kennengelernt zu haben – und ganz allgemein »über den Blick über den Tellerrand«. Außerdem sind weiter regelmäßige Sommelier-Treffen geplant. Er ist nicht nur der erste diplomierte Fleisch-Sommelier im Kinzigtal, sondern auch in der Generation der Wöhrle-Metzger, die mit über 275 Jahren eine lange Tradition haben. Und er würde sich außerdem über Nachahmer unter seinen Berufskollegen freuen, weil ihm diese Fortbildung selber sehr viel gebracht hat.

Erst 35 Fleisch-Sommeliers gibt es deutschlandweit. Die Ausbildung wird bislang nur in Österreich angeboten. In Deutschland sei zwar etwas geplant, aber eben noch nichts konkret, berichtet Fritz Wöhrle. Seine Facharbeit für die Prüfung widmete er dem Thema
»Alles Fleisch und Rauch – Smoken, der neue Barbecue-Trend«. Übersetzt bedeutet das Grillen auf Niedertemperatur über eine lange Zeit mit Raucharoma. »Damit hatte ich mich bisher so noch nicht auseinandergesetzt«, kristallisierte sich dieser Bereich für Fritz Wöhrle als besonders interessant heraus. Er wird dafür in einen Smoker investieren und für Grillfans Spezialitäten künftig im Rahmen des Partyservice anbieten. Eine erste Kostprobe – »pulled pork« (zerrupftes Schwein) – wird es darüber hinaus beim Bärenplatzfest am Sonntag, 5. Juni, für alle interessierten Besucher geben.

Quelle: Petra Epting - Offenburger Tageblatt

 

AKTUELLES

27.12.2015 - Feiertage vorbei

und das neue Jahr stehen vor der Türe.

Weiterlesen...

AKTUELLES

01.12.2015 - Weihnachten

steht vor der Türe und Ihre Weihnachtsmetzgerei Wöhrle hat wieder tolle Angebote für Sie.

Weiterlesen...

REZEPT DES MONATS

Putenbrust mit Kräuterkruste

und zarten Böhnchen

Für 4 Personen

u.a.
800 g Putenbrustfilet
1 Scheibe Sauerteigbrot
200 g grüne Bohnen
125 g Kirschtomaten
2 Basilikumzweige
1 EL gemischte Kräuter

Weiterlesen...

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
08.00 - 13.00 Uhr
14.30 - 18.00 Uhr

Samstag:
07.30 - 12.30 Uhr

Mittwochnachmittag geschlossen.